Lichtwecker - Wecken mit Wirkung

 

Wer im Internet nach einem neuen Wecker sucht, dem wird bestimmt schon ein Lichtwecker begegnet sein. Das sind Wecker die ein Wecken mit positiver Wirkung ermöglichen. Die Geräte sind in verschiedenen Varianten erhältlich und können mit LED-Farbwechsler und weiteren Modell abhängigen, Zusatzfunktionen gekauft werden.

Wie der Name bereits verrät, weckt das Gerät den Schlafenden mit Licht. Die Funktionsweise eines Lichtweckers ist das Besondere an dem Gerät.

Das Licht wird nicht einfach auf einer hellen Stufe angeschaltet sondern fängt schon vor der eigentlichen Weckzeit an langsam immer heller zu werden an, eben so wie die Sonne auch an Intensität gewinnt. Das Gerät ermöglicht ein natürliches Aufwachen und besitzt eine Tageslicht ähnliche Beleuchtung. ein Grund dafür das er auch als Tageslichtwecker bezeichnet wird.

Lichtwecker mit wake up Light

Tageslichtwecker - Unterschied zu herkömmlichen Weckern

Ein normaler Wecker wird zur festgelegten Zeit sofort aktiv und je nach Modell sehr aufdringlich. Der Lichtwecker dagegen weckt nicht abrupt und reißt einen schlafenden Menschen nicht aus dem Schlaf. Des weiteren erwacht der Schlafende nicht in der Dunkelheit, sondern wird durch einen Tageslicht ähnlichen Weckprozess sanft aus dem Schlaf geholt.

Wer abrupt, durch ein lautes Geräusch, im Dunkeln aufwacht, kann schlechte Laune entwickeln. Der Aufwachprozess mit einem Lichtwecker soll positiv auf das Gemüt des Menschen wirken und Wohlbefinden auslösen.

 

Tageslichtwecker - für wen ist das Gerät gut geeignet?

Ein Wake up Light ist für alle Menschen interessant, die sich mit langsam heller werdendem Licht wecken lassen möchten. Zu dieser Gruppe können beispielsweise Schichtarbeiter oder Menschen zählen, die unter Stimmungstiefs leiden.

Auch Personen, die vor den ersten Sonnenstrahlen zur Arbeit müssen, können von einem Lichtwecker profitieren. Für Menschen, die lange Flugreisen unternehmen und unter Jetlag leiden, ist ein Lichtwecker ein praktischer Helfer um mit der neuen Situation klar zukommen.

Wer generell schlecht aus dem Bett kommt oder Einschlafprobleme hat, für den sollte ein Tageslichtwecker ein must have sein. Menschen, die unter einer Winterdepression leiden, können vom sanften Wecken sowie von einer Lichttherapie die mit einer Tageslichtlampe simuliert wird profitieren.

Bei einer vorliegenden Winterdepression sollte unbedingt ein Arzt zurate gezogen werden, der eventuell eine entsprechende Lichttherapie empfiehlt. Zu diesem Zweck wird eine Tageslichtlampe verwendet, die eine bestimmte Lichtintensität abstrahlt.

 

Meistverkauftester Lichtwecker

Philips Hf3520/01 wake up Light, Tageslichtwecker
Philips HF3520/01 Tageslichtwecker*

Werbung

Mit bereits mehr als 2000 Rezensionen ( 75% davon vier und fünf Sterne)  führt der Lichtwecker HF3520/01 von Philips* die Bestsellerliste von Amazon an. 

Er ist ein idealer Tageslichtwecker der mit seiner 30 min Sonnenaufgangs Funktion ein natürliches Erwachen ermöglicht.

Neben dieser überragenden Aufweckfunktion hat er

  • 5 natürliche Wecktöne: Vogelgesang, Waldtöne, Zen-Garden, Klaviermusik, Meeresrauschen
  •  digitales Radio

 

Für welche Gruppe ist der Lichtwecker ungeeignet?

Wer sehr tief und fest schläft, der könnte mit einem Tageslichtwecker Probleme haben. Menschen, die bei lauten Wecktönen nicht aufwachen, fallen in diese Gruppe.

Wer einen leichten Schlaf hat, der könnte bei geringer Lichtintensität sofort aufwachen und ein sanftes Erwachen ist nicht möglich. Für Menschen, die sehr Tief schlafen, ist ein Lichtwecker mit Zusatzfunktionen* interessant.

 

Tageslichtwecker - welches Modell ist das Richtige?

Tageslichtwecker, egal, welches Modell sich ein interessierter Mensch kauft, simulieren den Aufgang der Sonne.

Der Wecker leuchtet zunächst mit einer kaum wahrnehmbaren Lichtintensität, die stetig, aber langsam, stärker wird. Durch die langsam zunehmende Lichtintensität wird die Produktion des Schlafhormons Melatonin reduziert und der Schlafende wacht ausgeruht auf.

Wer tief schläft oder nicht weiß, ob er von dem Licht aufwachen würde, der sollte ein Gerät mit weiteren Zusatzfunktionen, wie beispielsweise Wecktöne, wählen.

 

Tageslichtwecker - auf welche Funktionen sollte beim Kauf geachtet werden?

Beim Kauf eines Tageslichtweckers sollte darauf geachtet werden, dass die Lichtintensität eingestellt werden kann. Der Wecker sollte mindestens 200 Lux als maximale Lichtintensität besitzen.

Die Geräte sind mit einem Display ausgestattet, dessen Helligkeit einstellbar sein sollte. Wer einen tiefen Schlaf hat, der kann ein Modell wählen, das zusätzlich mit natürlichen Geräuschen weckt.

Bestimmte Geräte können, zusätzlich zum Licht, mit Vogelgesang, Meeresrauschen oder anderen Geräuschen wecken.

Tiefschläfer sollten zudem einen Tageslichtwecker mit hoher Lichtintensität wählen. Selbstverständlich ist es generell ratsam, ein Modell zu wählen, das nicht nur mit Licht weckt, sondern zusätzlich mit Wecktönen dienen kann.

 

Werbung

Wake up Light - wie funktioniert es?

Der Lichtwecker, im Englischen auch als Wake up Light bezeichnet, ahmt den Sonnenaufgang nach. Menschen sind einem bestimmten Schlaf-wach-Rhythmus unterlegen und werden bei den ersten Sonnenstrahlen langsam wach.

Ein langsames Wachwerden, durch eine natürliche Lichtquelle, erleben nur die wenigsten im Alltag. Viele Menschen müssen vor dem Sonnenaufgang zur Arbeit. Dabei ist ein sanfter und langsamer Aufwachprozess nützlich, um den Tag entspannt und positiv zu beginnen.

Der Schlaf-wach-Rhythmus wird von Dunkelheit und Lichteinfall beeinflusst.

Wenn es abends dunkel wird, dann produziert der Mensch das Schlafhormon Melatonin und wird in der Regel müde. Um nicht noch früh morgens im dunklen Zimmer angespannt aufzuwachen, sondern durch Lichteinfall auf natürliche Art und Weise geweckt zu werden, eignet sich ein Lichtwecker.

Das Tageslicht bzw. ein Sonnenaufgang wird mit einem solchen Gerät imitiert. Der Tageslichtwecker erhellt einen Raum nur langsam. Durch den langsamen Aufbau der Lichtintensität soll der Mensch, wie bei einem Sonnenaufgang, sanft geweckt werden.

Der Lichtwecker sorgt nicht nur für ein langsames und sanftes Aufwachen, sondern kann dazu beitragen, dass der Mensch den Tag ohne bzw. mit weniger Stress beginnt und bessere Laune hat. Das Licht soll die Melatonin-Produktion reduzieren und dem Menschen das Aufwachen erleichtern. Ein Lichtwecker ist nicht nur in der dunklen Jahreszeit interessant, sondern kann sich auch in Frühjahr und Sommer lohnen.

 

Lichtwecker Test - welche Zusatzfunktionen sind noch erhältlich?

Je nach Modell, kann der Lichtwecker mit weiteren Funktionen ausgestattet sein. Es sind Varianten mit wechselnden Lichtfarben im Handel erhältlich, die auch abends ein angenehmes Licht im Schlafzimmer geben.

Wer ein Modell sucht, das mehrere Weckzeiten einspeichern kann, der wird ebenfalls im Handel fündig. Modellabhängig kann der Lichtwecker auch als Leselampe genutzt werden. Wer morgens oder abends gerne Radio hört, für den ist ein Lichtwecker mit integriertem Radio interessant. 



Der Lichtwecker hat nach dem Wecken eine atemberaubende Wirkung

Des weiteren sind Varianten im Handel erhältlich, die nicht nur den Sonnenaufgang, sondern auch den Sonnenuntergang imitieren. Die Geräte sind beispielsweise für Menschen mit Einschlafproblemen von Vorteil.

Wer die Zeitspanne des Weckens mit Licht einstellen möchte, der sollte ein Modell wählen, mit dem das möglich ist. Wer es komfortabel möchte, der kann einen Lichtwecker mit Aromatherapie-Möglichkeit wählen.

Wer nicht weiß, welches Modell das Richtigen für ihn ist, der sollte mehrere Modelle miteinander vergleichen. Es sind entsprechende Lichtwecker Tests im Internet zu finden.



Werbung

Unser Favorit:

 

Günstig und Beliebt:

Tageslichtwecker mit Aroma:

Meistverkauft bei Amazon:



Vitamin-D Mangel und Licht

Im Winter kann der Vitamin-D-Spiegel bei manchen Menschen abfallen. Mit ausreichend Tageslicht bzw. Sonneneinstrahlung kann einem Mangel an Vitamin-D vorgebeugt werden. Für die Produktion des "Sonnenvitamins" ist die UV-B-Strahlung wichtig und diese ist nur selten bei künstlichen Lampen zu finden.

In der Kategorie Tageslichtlampe sind Modelle erhältlich, die UV-B-Strahlung emittieren.

Die Strahlung kann aber unter Umständen zu gering sein. Tests auf seriösen Testseiten helfen herauszufinden, welche Lampe UV-B-Strahlung abgibt.

Wer unter einem Vitamin-D Mangel leidet, der sollte einen Arzt aufsuchen und sich fachgerecht behandeln lassen.

 

Tageslichtlampe und UV-B-Strahler

Wer eine künstliche Lichtquelle für die Lichttherapie sucht, der sollte eine Variante wählen, die auch UV-B-Strahlung emittiert. In einigen Produktbeschreibungen von Tageslichtlampen stehen Begriffe wie Vollspektrum und True Light.

Des Weiteren können die Lampen auch als Vollspektrallampen beschrieben werden. Die Bezeichnungen bedeuten, dass die Geräte das Spektrum des sichtbaren Lichts emittieren können. Es bedeutet nicht, dass die Geräte auch UV-B-Strahlung liefern können.

Der Begriff Tageslichtweiß (tw) hängt nicht mit der Tageslichtlampe zusammen, sondern bedeutet, dass das Gerät über eine Farbtemperatur von 5.000 Kelvin verfügt. Die Farbtemperatur Tageslichtweiß wird auch kaltweiß genannt. Wer eine Lampe sucht, die UV-B-Strahlung abgibt, der sollte gezielt nach UV-B-Strahlern oder nach der entsprechenden Bezeichnung suchen.

Einem Vitamin-D Mangel kann mit UV-B-Strahlung vorgebeugt werden. Am Besten ist nach wie vor die natürliche Sonneneinstrahlung und Spaziergänge, auch im Winter, können helfen, den Vitamin-D-Bedarf zu decken. Bei künstlichem UV-B-Licht sollte die Bestrahlungsdauer nicht zu lang gewählt werden, denn die Strahlung kann, dosisabhängig, schädlich sein. Es sollten für eine Tageslichttherapie nur Lampen genutzt werden, die vom Hersteller ausdrücklich für diesen Zweck vorgesehen sind. Des Weiteren sollte der Nutzer sich exakt an die Herstelleranweisungen zu Nutzung und Bestrahlungsdauer halten. Wer eine Tageslichttherapie zur Vorbeugung eines Vitamin-D Mangels nutzen will oder einen Vitamin-D Mangel hat, der sollte einen Arzt zurate ziehen und sich nach sinnvollen Therapiemethoden und Vorbeugungsmaßnahmen erkundigen.

 

Tageslichtwecker - Fazit

Ein Lichtwecker imitiert den Sonnenaufgang und soll den Schlafenden durch Steigerung der Lichtintensität über einen bestimmten Zeitraum, langsam und sanft wecken.

Durch das sanfte Wecken soll der Tag positiv beginnen und der Nutzer des Lichtweckers soll sich ausgeruht fühlen. Die Geräte sind in verschiedenen Varianten erhältlich und bieten, modellabhängig, diverse Zusatzfunktionen.

Es ist ratsam, ein Gerät zu wählen, das weitere Weckmöglichkeiten mit Naturgeräuschen oder Wecktönen bietet.

Beim Kauf sollte auf eine einstellbare und ausreichende Lichtintensität geachtet werden. Wer zusätzlich noch einen angenehmen Duft im Raum haben möchte, der kann beispielsweise einen Lichtwecker mit Aromatherapie*-Möglichkeit wählen.

 


 Andere Besucher interessierten  sich auch für unseren Artikel über die Tageslichtlampe